Siegen: 13-Jährige angeschossen -Vater in U-Haft

Familiendrama in Siegen : 13-Jährige angeschossen — Vater in U-Haft

Bei einem Familienstreit in Siegen ist ein 13 Jahre altes Mädchen angeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Auch der 22-jährige Onkel und die 57 Jahre alte Großmutter des Mädchens wurden von Schüssen verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Der Vater der 13-Jährigen sei am Mittwoch wegen versuchten Totschlages in Untersuchungshaft genommen worden, sagte Staatsanwalt Patrick Baron von Grotthuss.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte es Streit zwischen den Familien der Eltern der 13-Jährigen gegeben. In der gemeinsamen Wohnung fielen dann am Dienstagabend die ersten Schüsse. Das Mädchen wurde von einer Kugel so verletzt, dass zunächst Lebensgefahr bestand. Der Mann fuhr nach den ersten Schüssen zu der etwa zehn Kilometer entfernten Wohnung der Verwandten. Dort fielen erneut Schüsse und die Polizei wurde alarmiert.

Der 42-Jährige wurde kurz darauf in der Nähe der Wohnung seiner Schwiegereltern festgenommen. Bei ihm wurde ein illegal beschaffter Revolver sicher gestellt. Er habe sich zur Tat geäußert, sagte von Grotthuss. Details wollte der Staatsanwalt wegen der laufenden Ermittlungen nicht nennen. Bislang sei die Familie nicht aufgefallen.

(lnw)
Mehr von RP ONLINE