1. NRW
  2. Panorama

Siegburg: Streit im ICE eskaliert

Weil er ihn um Ruhe bat : 51-Jähriger würgt Fahrgast im ICE nach Siegburg

Ein Mann will im ICE nach Siegburg schlafen, ein anderer telefonieren - es kommt zum handfesten Streit. Ein 51-Jähriger muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

In einem ICE ist auf der Fahrt nach Siegburg ein Streitgespräch zwischen zwei Fahrgästen eskaliert. Einer der Männer (56) wollte am Donnerstagabend gegen 23 Uhr im Zug schlafen und fühlte sich gestört von einem 51-Jährigen, der laut telefonierte.

Darauf angesprochen wurde er nach Angaben der Polizei noch lauter, es kam zum Streit, der darin mündete, dass der 51-Jährige den anderen Mann würgte und ihm mehrmals gegen den Kopf schlug.

Andere Fahrgäste alarmierten die Bundespolizei, die die Männer am Bahnhof Siegburg aus dem Zug holten. Der 56-Jährige war leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus.

Der Angreifer gab sich auf der Wache kleinlaut, gab zu, zugeschlagen zu haben und dass er sich bei dem Verletzten entschuldigen wolle. Er muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

(hsr)