1. NRW
  2. Panorama

Mobile Bande gefasst: Sieben Festnahmen und 50 Einbrüche geklärt

Mobile Bande gefasst : Sieben Festnahmen und 50 Einbrüche geklärt

Der Wuppertaler Ermittlungskommission "Premiere" ist ein Schlag gegen eine "mobile Tätergruppe" gelungen. Am Dienstag wurden in Dortmund und Gelsenkirchen fünf Haftbefehle gegen mutmaßliche Mitglieder der Bande vollstreckt. Die Verdächtigen zwischen 22 und 41 Jahren sollen für 50 Einbrüche in ganz NRW verantwortlich sein.

Die Polizei NRW hat im Sommer 2013 mit dem Konzept "Mobile Täter im Visier" (MOTIV) den Fahndungs- und Ermittlungsdruck erhöht. Die Ermittlungen beim Kriminalkommissariat 24 des Polizeipräsidiums Wuppertal führte die Kommission auf die Spur der mehrköpfigen Bande, die sich insbesondere auf Tankstelleneinbrüche und Einbrüche in Tabakgeschäfte spezialisiert hatte.

Am Dienstag wurden auch drei Wohnungen in Gelsenkirchen durchsucht, bei der Durchsuchung eines Täterfahrzeuges stellten die Beamten Tabak im Wert von etwa 3000 Euro sicher. Bei den Durchsuchungen wurde ein weiterer Tatverdächtiger festgenommen. Den fünf Einbrechern, die laut Polizei aus Südost-Europa stammen, werden am Mittwoch beim Amtsgericht Wuppertal die Haftbefehle verkündet, zwei weitere werden dem Haftrichter vorgeführt.

Der Bande werden rund 50 Einbrüche, überwiegend in Tankstellen und Tabakgeschäfte, vorgeworfen. In der Regel schlugen sie mit Gullideckeln die Eingangstüren der Tankstellen ein. Die gesamte Beute wird auf Zigaretten und Tabak im Wert von mindestens 200.000 Euro geschätzt. Die Tatorte sind über ganz NRW verteilt und liegen u.a. in Bottrop, Porta Westfalica, Wuppertal, Fröndenberg, Möhnesee, Essen, Solingen, Remscheid, Velbert, Soest, Olpe, Bergkamen, Hilden, Gelsenkirchen, Moers, Oberhausen, Dortmund, Geldern, Oelde, Ahlen, Lünen, Lippstadt, Beckum und Werl.

  • Corona-Newsblog : Lauterbach will Reiserückkehr ab 1. Juni vereinfachen
  • Im Rahmen der Kirmes in Lüdenscheid
    Tat in Lüdenscheid : Haftbefehl gegen Jugendlichen nach tödlichem Schuss auf Kirmes
  • Ein Mädchen wartet mit einer umgebundenen
    Nach wie vor Ärger mit der Registrierung : Anlaufschwierigkeiten bei Hartz IV für Geflüchtete erwartet

Den Tatverdächtigen drohen wegen schweren Bandendiebstahls Freiheitsstrafen zwischen einem und zehn Jahren pro Tat.

Das Konzept "Mobile Täter im Visier" beinhaltet u.a. eine enge und schnelle Vernetzung der Polizeibehörden mit modernen Datenbanksystemen sowie die Spezialisierung der Ermittlungen und die Bündelung von Zuständigkeiten.

(ots)