Zwei Menschen verletzt: Shisha-Pfeife löst Großeinsatz in Dortmund aus

Zwei Menschen verletzt : Shisha-Pfeife löst Großeinsatz in Dortmund aus

Eine Shisha-Pfeife in einer Wohnung hat in Dortmund einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Der Bewohner musste mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung in eine Spezialklinik geflogen werden.

Notarzt-Team wurde am Freitag wegen eines internistischen Notfalls zu einer Wohnung im Dortmunder Stadtteil Hörde alarmiert. Als das Rettungsteam in die Wohnung kam, löste der Kohlenmonoxid-Melder aus. Die Sanitäter holten den Bewohner zügig raus und alarmierten die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte gingen mit einem Trupp unter Atemschutz in die Wohnung und entdeckten eine qualmende Shisha-Pfeife.

Eine Ärztin untersuchte den Verletzten - wegen des erhöhten CO-Gehaltes im Blut wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Druckkammer nach Düsseldorf geflogen. Auch ein Feuerwehrmann klagte über Kopfschmerzen und Schwindelgefühl und kam ins Krankenhaus.

Die Ermittlungen laufen.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE