1. NRW
  2. Panorama

Selm: 56-Jähriger soll Ehefrau getötet haben

Ermittlungen in Selm : 56-Jähriger soll Ehefrau getötet haben

Nach dem Tod einer 54-jährigen Frau in Selm sitzt der Ehemann der Toten in Untersuchungshaft. Die Obduktion hat den Verdacht eines Gewaltverbrechens bestätigt.

Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mit. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hatte das Amtsgericht Dortmund Haftbefehl gegen den Mann erlassen. Die Leiche der Frau war mit mehreren Stichverletzungen in der Garage des Einfamilienhauses von Verwandten gefunden worden. Der 56 Jahre alte Ehemann befand sich laut den Beamten ebenfalls in der Garage und war leicht verletzt.

Das Ehepaar lebte nach Angaben der Staatsanwaltschaft mit Sohn und Mutter des Opfers in einem Haus. Zwischen dem Paar habe es schon seit längerem Streit gegeben, sagte Staatsanwältin Sandra Lücke: „Es stand eine Trennung im Raum.“ Sohn oder Mutter des Opfers hätten nach ersten Erkenntnissen aus Sorge am frühen Morgen in der Garage nachgesehen. Dies sei vermutlich die Zeit gewesen, zu der die 54-Jährige normalerweise zur Arbeit fahre.

(dtm/dpa)