1. NRW
  2. Panorama

SEK-Einsatz nach Messerattacke in Essen: 45-Jähriger verhaftet

45-Jähriger verhaftet : SEK-Einsatz nach Messerattacke in Essen

Die Essener Polizei hat einen flüchtigen Verdächtigen festgenommen, der seine Ex-Frau am Mittwochabend mit einem Messer schwer verletzt haben soll. Die Kriminalpolizei spürte den Mann auf. Er blieb beim Zugriff unverletzt.

Die Essener Polizei hat die Fahndung nach einem 45-Jährigen, der seine 49-jährige Ex-Frau am Mittwochabend mit einem Messer schwer verletzt haben soll, am Freitagmorgen erfolgreich zum Abschluss gebracht. Der Verdächtige war nach seinem Angriff zunächst geflüchtet. Die Polizei hatte ihn am Abend trotz Hubschraubereinsatzes im Essener Stadtteil Kray nicht mehr aufspüren können.

„Durch intensive Ermittlungsarbeit des Kriminalkommissariats 11 in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Essen, konnte am Freitagmorgen der aktuelle Aufenthaltsort des 45-jährigen an der Beisingstraße in Erfahrung gebracht werden“, sagte ein Sprecher der Essener Polizei unserer Redaktion am Mittwoch. Wegen der bisherigen Ermittlungserkenntnisse habe man nicht ausschließen können, dass der Gesuchte weiterhin bewaffnet ist. „Deshalb haben die Kollegen der Leitstelle die Spezialeinheiten alarmiert.“

Gegen 5.30 Uhr sei schließlich der Zugriff durch das SEK erfolgt. Der 45-jährige Tatverdächtige sei dabei unverletzt festgenommen worden. Er soll noch am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.

(th)