Schlossbrücke in Mülheim: Suche nach Vermisstem in der Ruhr

Nahe der Schlossbrücke in Mülheim: Suche in der Ruhr nach vermisster Person

Rettungskräfte haben am Sonntag vergeblich nach einem hilflosen Menschen in der Ruhr gesucht. Zuvor soll der Mann oder die Frau von der Schlossbrücke in Mülheim an der Ruhr in den Fluss gesprungen sein.

Das teilte die Feuerwehr mit. Die Person drohte dann, nahe der Fontäne vor der Stadthalle zu ertrinken. Mehrere Menschen sprangen ins Wasser, um zu helfen - allerdings erfolglos, die Person verschwand unter der Wasseroberfläche.

Taucher und Boote der Feuerwehr, aber auch Kräfte der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft, des Technischen Hilfswerks und des Deutschen Roten Kreuzes suchten nach dem Vermissten. Ein Hubschrauber war mit Wärmebildkamera im Einsatz.

  • Selbsttest: So gefährlich ist das Schwimmen im Rhein

Bis zum Eintritt der Dunkelheit blieb die Suche erfolglos - gegen 21 Uhr wurde sie abgebrochen. Ein Helfer, der ins Wasser gesprungen war, kam wegen seines Erschöpfungszustands in eine Klinik.

(csr/lnw)
Mehr von RP ONLINE