1. NRW
  2. Panorama

Sankt Augustin - 25-Jähriger hilft Frauen und wird angegriffen​

Vorfall in Sankt Augustin : 25-Jähriger hilft Frauen und wird angegriffen

Der Altenpfleger hatte sich im selben Waggon mit zwei jungen Frauen und drei Männern befunden. Einer der Männer sei zu den Frauen gegangen. Der Altenpfleger habe daher darum gebeten, die Frauen in Ruhe zu lassen. Dafür soll er Schläge kassiert haben.

Ein 25-Jähriger ist in Sankt Augustin nach Polizeiangaben zwei Frauen helfend zur Seite gesprungen und danach selbst zum Opfer geworden. Der Vorfall habe sich Sonntagmorgen in einer S-Bahn in Richtung Siegburg zugetragen, teilten die Beamten am Dienstag mit. Der Altenpfleger habe sich im selben Waggon mit zwei jungen Frauen und drei Männern im Alter von 21 bis 37 Jahren befunden - die späteren Tatverdächtigen. Einer der Männer sei zu den Frauen gegangen, die aber offensichtlich kein Interesse gezeigt hätten. Der Altenpfleger habe daher darum gebeten, die Frauen in Ruhe zu lassen.

Daraufhin sei er von den Verdächtigen mit Schlägen attackiert worden. An eine Haltestelle habe er aus der Bahn flüchten können, die Männer seien ihm aber gefolgt. „An dem Bahnsteig wurde er zu Boden gestoßen und die drei Männer traten auf ihn ein“, hieß in dem Polizei-Bericht. Ein Verdächtiger habe ein Metallarmband über seine Faust gezogen und es als Schlagring benutzt.

Der 25-Jährige habe es schließlich bis zu einer Polizeiwache geschafft. Dort sei er behandelt worden. Die drei Tatverdächtigen seien von der Polizei festgenommen worden. Sie sitzen den Angaben zufolge nun in Untersuchungshaft. Ermittelt werde wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

(kag/dpa)