1. NRW
  2. Panorama

Düren: RWE schaltet Krafwerksblock nach Legionellen-Fund ab

Düren : RWE schaltet Krafwerksblock nach Legionellen-Fund ab

Auf der Suche nach der Infektionsquelle für die Legionellen-Erkrankungen in Jülich ist im RWE-Kraftwerk Weisweiler eine erhöhte Konzentration der Erreger festgestellt worden. Die Legionellen seien im Kühlwasser nachgewiesen worden, teilte das NRW-Umweltministerium mit.

Der Wert liege über dem freiwilligen Grenzwert der Industrie. Die Bezirksregierung Köln sei angewiesen, mit RWE Maßnahmen zur Reduzierung der Belastung zu treffen. Vorsorglich hat der Kraftwerksbetreiber RWE am Mittwoch einen Block des Werkes abgeschaltet.

Bei einem Expertentreffen würden am Donnerstag Maßnahmen geprüft. Nachdem bei 30 Patienten mit Lungenentzündung in Jülich Legionellen als Verursacher festgestellt wurden, sucht der Kreis Düren nach der Infektionsquelle.

Ob die entdeckten Legionellen der Auslöser der Erkrankungswelle waren, wird derzeit in einem Speziallabor in Dresden untersucht. In der kommenden Woche werden Ergebnisse erwartet. An diesem Donnerstag geht es bei einem Expertentreffen im Düsseldorfer Umweltministerium um weitere Maßnahmen.

(dpa)