Roermond: Großbrand auf Schützenfest

In den Niederlanden : Roermond: Großbrand auf Schützenfest

Das Alt-Limburgische Schützenfest in Roermond ist am Wochenende von einem Großbrand überschattet worden. Aus noch nicht bekannten Gründen waren am Samstag gegen 6 Uhr einige Kühlwagen mit Lebensmitteln in Brand geraten. Ein Kühlaggregat mit 3000 Litern Diesel hatte offenbar Feuer gefangen.

Fast der gesamte Nahrungsmittelvorrat für das Schützenfest wurde dabei vernichtet. Das Feuer hatte eine gewaltige Rauchsäule verursacht, die kilometerweit zu sehen gewesen sein soll. Die Flammen drohten zunächst auf die Festzelte überzugreifen. Die Rettungskräfte konnten das aber verhindern, obwohl sie anfangs Probleme hatten, das Feuer unter Kontrolle zu bringen, weil nicht ausreichend Löschwasser vor Ort war. Verletzt wurde niemand. Die Organisatoren des Schützenfestes lobten anschließend den Einsatz der Feuerwehr. Das Schützenfest mit rund 10.000 Besuchern fand aber wie geplant statt.

Das Oud-Limburgs Schuttersfeest (OLS), das Alt-Limburgische Schützenfest, war trotz des Feuers mit den 152 teilnehmenden Vereinen ein großes Spektakel. Allein an der Prozession durch den Stadtteil Maasniel nahmen Tausende teil. An der Strecke vergaben Richter Noten für die besten Kostümkreationen oder die besten Fahnenträger.

(csh)
Mehr von RP ONLINE