1. NRW
  2. Panorama

Recklinghausen: Drei LKW-Fahrer nach Auffahrunfall auf A2 schwer verletzt

A2-Sperrung bis in die Nacht : Drei LKW-Fahrer nach Auffahrunfall schwer verletzt

Drei LKW-Fahrer aus den Nachbarländern wurden am Nachmittag bei einem Unfall auf der A2 schwer verletzt. Ein Sattelzugfahrer hatte einen Stau zu spät bemerkt. Die Autobahn blieb in Richtung Oberhausen bis in die Nacht gesperrt.

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn 2. Ein 27-jähriger polnischer Tanklastzugfahrer war gegen 16 Uhr in Richtung Oberhausen unterwegs als er in Höhe der Anschlussstelle Recklinghausen-Ost einen Stau bemerkte und stark abbremste. Nach Angaben der Polizei sah ein nachfolgender 45-jähriger britischer Sattelzugfahrer dies zu spät und prallte seitlich auf den polnischen LKW. Ein hinter ihm fahrender niederländischer 41-jähriger Silozugfahrer bemerkte den Unfall ebenfalls nicht rechtzeitig und prallte auf den britischen LKW auf. Dabei wurde sein Führerhaus bis zur Unkenntlichkeit zerstört.

Die querstehenden LKW blockierten die A2 in Richtung Oberhausen über alle drei Fahrstreifen. Die drei Fahrer wurden schwer verletzt und in Krankenhäuser nach Recklinghausen und Dortmund gebracht. Nach Angaben der Polizei Münster besteht bei keinem der Beteiligten Lebensgefahr. Die Einsatzkräfte trafen auf eine komplette Rettungsgasse, die eine ungehinderte Anfahrt zum Unfallort ermöglichte.

Nach dem Unfall bildete sich ein weiterer, etwa neun Kilometer langer Stau auf der A2. Wegen umfangreicher Bergungsarbeiten dauerte die Vollsperrung der Fahrbahn in Richtung Oberhausen bis nach Mitternacht an.

(juju/ots)