1. NRW
  2. Panorama

Recklinghausen: Ausgestopfter Fuchs mit drei Beinen sorgt für Polizei-Einsatz

Kurioser Fund am Straßenrand : Ausgestopfter Fuchs mit drei Beinen sorgt für Polizeieinsatz

Passanten rufen in Recklinghausen die Polizei. Ein Fuchs versetze Hund und Spaziergänger in Angst und Schrecken, heißt es. Als die Polizei am Einsatzort eintrifft, findet sie tatsächlich einen Fuchs – doch der ist alles andere als lebendig.

Ein laut Polizei ramponierter, ausgestopfter Fuchs hat in Recklinghausen für Aufregung gesorgt. Passanten riefen demnach am Samstagmorgen die Einsatzkräfte. Wegen eines Fuchses seien Hunde „kaum zu bändigen“ und auch Herrchen und Frauchen wirkten verschreckt, berichteten sie.

Als die Polizeibeamten eintrafen, fanden sie tatsächlich nur das ausgestopfte Tier - dem unter anderem schon ein Bein und ein Ohr fehlten. „Ob er als schlechter Scherz gedacht oder zur Entsorgung dort hingestellt wurde, blieb offen. Die Beamten entsorgten die traurige Gestalt“, erklärte die Polizei am Montag.

(th/dpa)