1. NRW
  2. Panorama

RE6: Unbekannte stehlen pinken Rollstuhl zwischen Köln und Essen

Polizei bittet um Hinweise : Unbekannte stehlen pinken Rollstuhl aus National-Express

Unbekannte haben am Samstagnachmittag einer 25-jährigen Frau aus Köln ihren pinken Rollstuhl gestohlen. Die junge Frau war mit dem Zug unterwegs. Die Bundespolizei bittet nun um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr die 25-Jährige gegen 14 Uhr mit dem RE 6 (National-Express) von Köln in Richtung Essen. Nach dem Halt in Düsseldorf, stellte sie fest, dass der Rollstuhl fehlte. Diesen hatte sie laut Polizei in einem Fahrradabteil des Zuges abgestellt.

Im Essener Hauptbahnhof verließ die junge Kölnerin den Zug. Dort warteten bereits Bundespolizisten und begleiteten sie zur Wache - von dem pinken Rollstuhl fehlt bislang jede Spur.

Durch den Diebstahl entstand der 25-Jährigen ein Schaden in Höhe von rund 2500 Euro. Der Zug wird laut Polizei videoüberwacht. Eine Sicherung der Aufzeichnungen aus dem Zug sei bereits angeordnet worden.

Die Bundespolizei leitete derweil ein Strafverfahren wegen Diebstahls ein und fragt nun: Wem ist der markante, pinkfarbene Rollstuhl aufgefallen? Er könnte beim Halt des Zuges in Dormagen (14.22 Uhr), Neuss (14.36 Uhr) oder im Düsseldorfer Hauptbahnhof (14.47 Uhr) aus dem Zug gestohlen worden sein. Hinweise nimmt die Bundespolizei über die kostenfreie Servicenummer 0800 6 888 000 entgegen.

Die Mutter der 25-Jährigen teilte ein Foto ihrer Tochter mit dem pinken Rollstuhl auf Facebook. In dem Post bittet sie die Internet-Community um Hilfe bei der Suche nach den mutmaßlichen Dieben. Der Beitrag sorgt für große Betroffenheit unter den Nutzern. Mehr als 15.600 Menschen teilten das Foto und den Aufruf dazu. Rund 1000 Nutzer kommentierten zudem das Bild. Viele davon setzen große Hoffnungen auf die Videoüberwachung des Zuges. Andere geben zu Bedenken, dass jemand den Rollstuhl eventuell nur Beiseite gestellt oder im Zug verstaut haben könnte. Die Bundespolizei teilte jedoch mit, dass der Rollstuhl im Zug nicht gefunden werden konnte. Sollte der Rollstuhl nicht wieder auftachen, überlegen bereits einige Facebook-User für die 25-Jährige Spenden zu sammeln.

(dtm)