Dortmund: Razzia: Polizei nimmt Einbrecherbande fest

Dortmund : Razzia: Polizei nimmt Einbrecherbande fest

78 Wohnungseinbrüche im Raum Dortmund werden den 13 Tatverdächtigen vorgeworfen. Am Donnerstagmorgen nahm die Polizei die Bande bei einer Razzia fest.

Gegen sechs Uhr sind 13 albanische/kosovarische Tatverdächtige im Alter von 17-28 Jahren wegen bandenmäßig begangener Wohnungseinbrüche im Bereich der Dortmunder-Nordstadt sowie im Raum Albbruck/Schweizer Grenze dvon der Polizei festgenommen worden. Dies teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund mit.

Gegen acht der Beschuldigten hatte die Staatsanwaltschaft Dortmund zuvor Untersuchungshaftbefehle erwirkt, die bei dem Einsatz vollstreckt werden konnten.

Den Tatverdächtigen werden 78 Wohnungseinbrüche seit Juni 2014 in den Bereichen Dortmund, Holzwickede, Unna, Bochum, Witten, Drensteinfurt, Ochtrup, Bielefeld, Löhne vorgeworfen. Sie sind in vielen Fällen gemeinschaftlich durch Aufbrechen von Kellertüren und Fenstern zur Nachtzeit in Einfamilienhäuser eingedrungen und haben diese durchsucht und Gegenstände wie Schmuck, Bargeld, technische Geräte, Geldbörsen und sonstige Gegenstände entwendet.

In wenigen Fällen wurden auch PKW-Schlüssel der Geschädigten gestohlen und die vor dem Haus stehenden Fahrzeuge mitgenommen.

In einigen Fällen drangen die Täter in Schlafräume der Geschädigten ein, wodurch diese geweckt wurden. Die Täter entfernten sich dann sofort. Es kam zu keiner Auseinandersetzung zwischen den Tätern und den Geschädigten.

Die Ermittlungen dauern an.

(ots)
Mehr von RP ONLINE