1. NRW
  2. Panorama

Ratingen: 21-Jähriger stirbt nach schwerem Unfall auf A3

Unbeleuchtet auf der linken Spur : 21-Jähriger stirbt nach schwerem Unfall auf A3 bei Ratingen

Ein 21-Jähriger ist auf der Autobahn 3 bei Ratingen von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Der Mann soll zuvor am frühen Montagmorgen – unbeleuchtet – mit seinem Wagen auf dem linken Fahrstreifen gestanden haben.

Das teilte die Polizei am Montagabend mit. Dort sei ein 72-Jähriger auf den Pkw aufgefahren. Unmittelbar danach habe ein 48-Jähriger mit seinem Auto den 21-Jährigen auf der mittleren Fahrbahn erfasst.

Der junge Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass er später im Krankenhaus starb. Ob er nach der ersten Kollision aus seinem Wagen ausstieg oder etwa herausgeschleudert wurde, blieb zunächst unklar. Der 48 Jahre alte Autofahrer erlitt einen Schock, der 72-Jährige blieb der Polizei zufolge unverletzt. Im Berufsverkehr bildeten sich teilweise Staus von etwa 20 Kilometern Länge.

(bsch/dpa)