Rathaus-Galerie in Hagen: Junge flüchtet vor Laden-Detektiv und springt acht Meter tief

Einkaufscenter in Hagen : Junge flüchtet vor Laden-Detektiv und springt sieben Meter tief

Ein 13-jähriger hat sich in Hagen bei der Flucht vor einem Laden-Detektiv schwer verletzt. Er sprang von einer Rolltreppe rund sieben Meter in die Tiefe - und musste notoperiert werden.

Der Junge war am Mittwochabend gegen 19 Uhr in einem Elektronikmarkt in der Hagener Rathaus-Galerie einem Laden-Detektiv aufgefallen. Demnach hatte er offensichtlich etwas gestohlen, berichtet ein Sprecher der Polizei. Der Detektiv verfolgte den Jugendlichen, der über eine Rolltreppe flüchtete.

Vermutlich weil am unteren Ende bereits Sicherheitspersonal wartete, sprang der 13-Jährige über das Geländer der Rolltreppe. Dadurch stürzte er etwa sieben Meter in die Tiefe und erlitt schwere Kopfverletzungen. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Dortmund, wo er notoperiert wurde.

(top)