Polizist schießt Randalierer in Paderborn an

Angreifer schlug mit Eisenstange um sich: Polizist schießt Randalierer in Paderborn an

In Paderborn hat ein Polizist einen Mann mit einem Schuss in den Oberschenkel außer Gefecht gesetzt. Zuvor hatte der Randalierer mit einer Eisenstange um sich geschlagen.

Gegen den Randalierer ist Haftbefehl erlassen worden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Ein Polizist hatte den mit einer Eisenstange bewaffneten 31-Jährigen mit einem Schuss in den Oberschenkel gestoppt.

Der Verletzte wurde für die Untersuchungshaft in ein Justizkrankenhaus gebracht. Gegen ihn wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

  • Einsatz in Paderborn : Mann randaliert mit Eisenstange - Polizeischuss in Oberschenkel

Warum er mit der Eisenstange in Paderborn um sich schlug, blieb weiter unklar. Die Staatsanwaltschaft bewertete die Schüsse aus der Polizeiwaffe als rechtmäßig, weil in Notwehr abgefeuert. Pfefferspray hatte den Randalierer zuvor nicht zur Vernunft gebracht.

(sef/lnw)