Polizeieinsatz im Hambacher Forst: Gestohlene Rohre in Baumhaus gefunden

Polizeieinsatz im Hambacher Forst : Gestohlene Rohre in Baumhaus gefunden

Am Mittwoch hat es erneut einen Polizeieinsatz im Hambacher Forst gegeben. Dabei wurden in einem Baumhaus mehrere je 150 Kilogramm schwere Rohre gefunden, die zuvor von einer Baustelle entwendet worden waren.

Bei dem Einsatz wurden Polizisten und Mitarbeiter des RWE-Werkschutzes der Polizei zufolge von Vermummten mit Pyrotechnik angegriffen. Auch Steine seien geflogen, hieß es. Verletzte gab es aber nicht.

Die Polizei hatte in dem Wald nach schweren Rohren gesucht, deren Diebstahl zuvor von einem Subunternehmen des Energiekonzerns RWE gemeldet worden war.

Die vier Rohre, die jeweils rund 150 Kilogramm wiegen, wurden demnach im Bereich des Dorfes „Krähennest“ im Hambacher Forst gefunden. Die Baustelle des RWE-Subunternehmens befindet sich in der Nähe des Forstes.

Das Baumhausdorf wurde von Braunkohlegegnern errichtet, die gegen die drohende Rodung des Hambacher Forsts durch RWE protestieren. Nach Einschätzung der Polizei müssen die Rohre zu Fuß abtransportiert worden sein. Reifenspuren seien nicht gefunden worden.

(kess/dpa)
Mehr von RP ONLINE