1. NRW
  2. Panorama

Polizei stoppt Lastwagenfahrer: Zwölf Tage fast ununterbrochen am Steuer

Polizei wertet Fahrerdaten aus : Lkw-Fahrer zwölf Tage fast ununterbrochen am Steuer

Ein Lastwagenfahrer, der für ein türkisches Unternehmen fährt, ist laut Fahrerprotokoll zwölf Tage lang fast ohne Pause durchgefahren. Das fiel der Polizei bei einer Kontrolle im ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück auf.

Die Polizei hat in Rheda-Wiedenbrück (Ostwestfalen) einen Lastwagenfahrer gestoppt, der seit zwölf Tagen fast rund um die Uhr am Steuer seines Sattelzuges gesessen haben soll. Zu diesem Schluss kamen die Beamten nach Auswertung der Fahrerdaten, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Bei dem 46 Jahre alten Fahrer des Lkw mit türkischer Zulassung seien massive Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz festgestellt worden. Er habe nicht die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten eingehalten. Ob zudem womöglich Aufputschmittel im Spiel waren, konnten die Beamten nicht sagen.

Bei dem Fahrer sei eine Sicherheitsleistung von 3000 Euro erhoben worden. Bis er den Beamten eine Ruhezeit von 45 Stunden pro Woche vorweisen kann, bleibt dem 46-Jährigen die Weiterfahrt untersagt. Darüber hinaus muss das türkische Unternehmen eine Sicherheitsleistung von 4500 Euro erbringen.

(bora/dpa)