Ein Bewohner verletzt Polizei rückt mit Großaufgebot zu Flüchtlingsunterkunft in Unna aus

Unna · Zum zweiten Mal in zwei Tagen wurde die Polizei in Unna in eine Flüchtlingsunterkunft gerufen. Ein Bewohner war verletzt worden. Am Vortag hatte es dort eine Schlägerei gegeben.

Bei der zweiten Meldung zu Gewalt in der Flüchtlingsunterkunft war die Polizei rasch zur Stelle.

Bei der zweiten Meldung zu Gewalt in der Flüchtlingsunterkunft war die Polizei rasch zur Stelle.

Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Die Polizei ist am Donnerstagabend erneut mit einem Großaufgebot an einer Flüchtlingsunterkunft in Unna im Einsatz gewesen. Einer Sprecherin zufoge war ein Bewohner von zwei Verdächtigen verletzt worden. Nachdem es am Mittwochabend bereits eine Schlägerei mit mehreren Dutzend Beteiligten gegeben hatte, habe man zahlreiche Einsatzkräfte entsendet und die Situation schnell im Griff gehabt.

Bei der ersten Schlägerei am Tag zuvor war ein 24-jähriger Mann schwer verletzt worden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und Abläufen des Vorfalls laufen noch. Bei dem neuerlichen Einsatz in der Erstaufnahme-Einrichtung in Unna-Massen wurden laut Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Das Opfer schwebe nicht in Lebensgefahr.

Kommende Woche soll der Landtag über die Flüchtlingssituation in NRW debattieren. Die SPD-Fraktion hat eine aktuelle Stunde beantragt, nachdem den Kommunen Flüchtlinge aus den Landeseinrichtungen vorzeitig zugewiesen werden sollen. Mit Bezug auf die erste Schlägerei in Unna hatt die SPD bereits darüber gesprochen, es bestehe „weiterer Handlungsbedarf“.

(juju/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort