1. NRW
  2. Panorama

Polizei räumt Wiese am Aasee in Münster

Böller- und Flaschenwürfe : Polizei räumt Wiese am Aasee in Münster

Hunderte Besucher des Münsterer Aasees hatten am Freitagabend friedliche gefeiert. Doch eine Gruppe „aggressiver Randalierer“ zwang die Polizei, die beliebte Wiese räumen zu müssen.

Körperverletzungen, Pyrotechnik und Flaschenwürfe: „Wegen aggressiver Randalierer“ hat die Polizei in der Nacht auf Samstag eine beliebte Wiese am Aasee in Münster (Nordrhein-Westfalen) geräumt. Nachdem Kontrollen der Stadt zunächst Wirkung gezeigt und Hunderte Besucher friedlich gefeiert hatten, sei die Situation im Laufe der Nacht eskaliert, teilte die Polizei am Samstag mit.

Bis zu 250 teils betrunkene Menschen hätten sich versammelt, Böller gezündet, Plastik- und Glasflaschen auf die Einsatzkräfte geworfen und Aufforderungen über Lautsprecherdurchsagen ignoriert. Ein Mann habe sich etwa nach einem Körperverletzungsdelikt den Maßnahmen widersetzt und einen Polizisten leicht verletzt.

Nach der Räumung kam es laut Polizei auch zu Sachbeschädigungen an Blumenkübeln und Fahrrädern sowie Lärmbelästigungen. Die Beamten fertigten zahlreiche Strafanzeigen. Fünf Menschen wurden in Gewahrsam genommen und mussten die Nacht im Polizeipräsidium verbringen.

(chal/dpa)