1. NRW
  2. Panorama

Polizei kontrolliert über 200 Autos in Dortmund

Raserszene im Fokus : Polizei kontrolliert über 200 Autos in Dortmund

Mit Unterstützung aus Köln hat die Dortmunder Polizei am Wochenende 263 Fahrzeuge in der Tuningszene kontrolliert. Dortmund gilt als Hochburg, die Stadt hat auf dem bei Rasern beliebten Wall Tempo 30 angeordnet.

Bei Kontrollen gegen die illegale Raser- und Tunerszene hat die Dortmunder Polizei am Wochenende mehr als 200 Fahrzeuge in der Innenstadt kontrolliert. Laut Mitteilung vom Sonntag waren dazu in der Nacht auf Samstag auch Experten des Polizeipräsidiums Köln zur Unterstützung angereist. In beiden Nächten nahmen die Beamten zusammen 263 Autos und 374 Personen unter die Lupe.

Die Bilanz: 14 sichergestellte Autos und zwei Anzeigen nach einem illegalen Rennen, zwei eingezogene Führerscheine, 31 Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung, 14 Platzverweise sowie Anzeigen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen.

Dortmund gilt mit dem Wall um den Innenstadtkern als Hochburg der Raser- und Tunerszene in Westfalen. Zuletzt hatte die Stadt Dortmund zum Lärmschutz in der Nacht Tempo 30 auf dem Wall angeordnet.

(chal/dpa)