1. NRW
  2. Panorama

Polizei-Kontrolle von Tispol in NRW ab dem 10. Dezember 2018 mit Schwerpunkt Alkohol und Drogen

Drogen und Alkohol : Polizei kontrolliert verstärkt Autofahrer in ganz NRW

In der kommenden Woche kontrolliert die Polizei verstärkt Autofahrer – der Schwerpunkt liegt auf Alkohol- und Drogenkontrollen. Die Aktion eines Polizei-Netzwerks findet europaweit statt.

Startschuss für die Kontrollen ist am kommenden Montag, 10. Dezember. Die Aktionswoche des europäischen Polizei-Netzwerks Tispol endet am Sonntag, 17. Dezember.

"Wir werden im Stadtgebiet, aber auch auf den Autobahnen alle verfügbaren Beamten einsetzen", sagt ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei. Die Kreispolizeibehörde Viersen appelliert im Vorhinein: "Genießen Sie Ihren Glühwein, aber fahren Sie danach nicht mit dem Auto!" Man werde konsequent gegen betrunkene oder anderweitig berauschte Autofahrer vorgehen - mit einer Null-Toleranz-Strategie.

Die Schwerpunkt-Aktion läuft unter dem Motto: "Operation Alcohol & Drugs". Tispol steht für "Traffic Information System Police". Das Netzwerk europäischer Polizeibehörden mit Sitz in London hat es sich zur Aufgabe gemacht, schwere Unfälle durch gezielte Kontrollen zu reduzieren und Vorschriften im Straßenverkehr durchzusetzen.

Im Frühjahr lag der Fokus auf Lastwagen- und Buskontrollen. Neben Deutschland und Großbritannien beteiligen sich viele weitere Länder an den Sonderkontrollen, darunter Italien, Frankreich, die Schweiz und Bulgarien.

(hsr)