Polizei Hamm sucht Gaffer zur Verkehrsüberwachung

Wer will als mobiler Blitzer arbeiten? : Polizei Hamm veröffentlicht ungewöhnliche Stellenausschreibung

Immer häufiger nutzt die Polizei für ihre Arbeit die sozialen Medien. So auch in Hamm. Auf Facebook veröffentlichten die Beamten jetzt eine Stellenausschreibung, die sich etwas merkwürdig liest.

Eigentlich werden Gaffer nicht gerne gesehen, schon gar nicht von der Polizei. Aber in diesem Fall macht die Polizei Hamm wohl eine Ausnahme. Auf Facebook veröffentlichte sie eine Stellenausschreibung, die sich ganz so liest, als ob Gaffer sogar bevorzugt genommen werden. Immerhin: ihre Eigenschaften passen auf den ersten Blick sogar ganz hervorragend zur ausgeschriebenen Stelle: „Sie machen gerne Fotos von Fremden? Sie mögen schnelle Autos? Um an ein Foto zu kommen, lauern Sie den Leuten zur Not auch im Gebüsch auf?“ So beginnt der Text der Stellenausschreibung. „Die Polizei Hamm sucht eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter zur Durchführung der technischen Verkehrsüberwachung - also zum Blitzen“, heißt es weiter.

Der Text bei Facebook kommt gut an. Darunter finden sich Kommentare wie: „Da hat sich der Verfasser selbst übertroffen“ oder auch „Diese Stellenausschreibung ist genial.“ Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht. In der vollständigen Ausschreibung steht: Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und soziale Kompetenz gehören zum Anforderungsprofil. Außerdem sollte man eine Ausbildung in einem technischen Beruf haben. Gerne zuzugucken alleine reicht am Ende also doch nicht. Interessenten können sich noch bis zum 15. März bei der Polizei Hamm bewerben.

Mehr von RP ONLINE