Hartes Ringen um abschaltbare Betriebe Minister Pinkwart ruft NRW zum Energie-Sparen auf

Düsseldorf · Sparen soll verhindern, dass Firmen vom Gas abgeklemmt werden. Das Hauen und Stechen um die Frage, wer im Fall eines Lieferstopps unersetzlich ist, beginnt. Minister Pinkwart nennt Nahrungs- und Pharmahersteller wichtig. Henkel und Evonik wollen Umrüstungen von Kohle auf Gas verschieben. RWE konserviert Block in Neurath.

 Das RWE-Kraftwerk in Neurath. (Symbol, Archiv)

Das RWE-Kraftwerk in Neurath. (Symbol, Archiv)

Foto: Staniek, Dieter

Das Hauen und Stechen um mögliche Abschaltungen von Industriebetrieben hat begonnen. NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) rief Industrie und private Verbraucher auf, Energie zu sparen, um mögliche Abschaltungen zu verhindern. „Ab sofort ist jeder Gasverbraucher gehalten, seinen Verbrauch zu reduzieren. Wir müssen Energie einsparen, wo wir können“, sagte er. Hintergrund ist die Sorge vor einem russischen Lieferstopp. Am Mittwoch hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) daher die Frühwarnstufe beim „Notfallplan Gas“ ausgerufen. Auch NRW hat nun ein eigenes Krisenteam Gas einberufen.