Phantasialand in Brühl: Mitarbeiter stirbt bei Unfall, Polizei ermittelt

Polizei ermittelt in Brühl : Mitarbeiter stirbt bei Unfall im Phantasialand

Ein Mitarbeiter des Phantasialands in Brühl ist am Dienstagmorgen ums Leben gekommen. Der 58-Jährige starb bei einem Arbeitsunfall an einer Achterbahn.

Das Unglück ereignete sich gegen 10 Uhr am Dienstagvormittag. Der 58-Jährige starb bei Arbeiten auf dem Gelände des Freizeitparks, sagte eine Polizeisprecherin am Morgen. Das Phantasialand befindet sich noch in der Winterpause und ist derzeit nicht für Besucher geöffnet.

Zunächst war die Todesursache noch unklar, am Nachmittag sagte ein Sprecher der Bezirksregierung Köln unserer Redaktion, der Mann sei bei einer Inspektionsfahrt mit einer Hebeeinrichtung eingequetscht worden. Der Mann sei ein sogenannter Operator gewesen, ein technischer Mitarbeiter. Er habe sich gut mit der Achterbahn "Winja's fear&force", an der der Unfall passierte, ausgekannt.

Wie es dennoch zu dem Unfall kommen konnte, soll nun der Tüv Rheinland prüfen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

(top/sef)