Pfingsten in NRW: Freibad-Tipps am heißen Wochenende

Freibad-Tipps für NRW : Pfingsten wird so heiß wie seit 50 Jahren nicht mehr

Es wird heiß in NRW: An Pfingsten werden Temperaturen deutlich über 30 Grad erwartet. Es kann Hitzealarm geben, so die Experten. Bereits am Freitag klettern die Temperaturen bis 27 Grad. Wir geben Tipps, welche Freibäder und Seen in der Region zum Abkühlen einladen.

Deutschland steht das heißeste Pfingstfest seit mindestens 50 Jahren bevor. Heiße Luft aus Süden treibt die Temperaturen voraussichtlich auf hochsommerliche Werte bis 34 Grad. Der Wetterdienst bereitet eine Hitzewarnung vor.

An den Feiertagen werde wohl zum ersten Mal in diesem Jahr das Hitzewarnsystem ausgelöst, sagte Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Donnerstag. Schon wenn die gefühlten Temperaturen auf über 32 Grad steigen, werden Gesundheitsministerien der Länder und Betreiber von Alten- und Pflegeheimen vor hoher Gesundheitsbelastung gewarnt, damit empfindliche Menschen geschützt werden können.

An der Ostseite von Tief "Ela" über dem Atlantik fließt Luft aus der Mittelmeerregion nach Mitteleuropa und trifft dort auf Hoch "Wolfgang". In seinem Sonnenschein wird die Luft weiter aufgeheizt. "Sommerliche Südlage" nennt DWD-Meteorologe Thomas Ruppert diese aktuellen Wetterbedingungen. Am Freitag klettern die Temperaturen schon bis 27 Grad am Oberrhein, am Samstag über 30 Grad, am Sonntag und Montag bis über 34 Grad.

Freibäder und Badeseen - hier gibt's Abkühlung:

Düsseldorf, Duisburg, Rhein-Kreis Neuss, Mettmann, Krefeld, Mönchengladbach, Bergisches Land, Kreis Kleve

Eine Studie zur Qualität der Badeseen in der Region gibt es hier.

Hier geht es zur Infostrecke: Schnee, Flut, Tornado: Wenn das Pfingstwetter verrückt spielt

(dpa)
Mehr von RP ONLINE