Oberhausen: Neue Betrugsmasche - falsche Knöllchen an Autos geheftet

Mehrere Fälle in Oberhausen : Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche - falsche Knöllchen an Autos geheftet

In der vergangenen Woche wurden in Oberhausen zahlreiche gefälschte Knöllchen verteilt. Die Betrüger hefteten die täuschend echt aussehenden Zettel an angeblich falsch geparkte Autos – mit der Aufforderung zu zahlen.

Die Betrüger waren laut Polizeiangaben vor allem im Laufe des vergangenen Samstags unterwegs. Die Belege sehen so aus, als würden sie von der Stadt Oberhausen ausgestellt worden sein. Als Tatvorwurf wird mit „Parken entgegen der Fahrtrichtung“ angegeben.

Auf dem echt aussehenden Zettel ist zudem eine Bankverbindung angegeben. Es handelt sich um die Fidor-Bank in München. Laut Polizei wurde diese schon bei ähnlichen Betrugsversuchen angegeben. Betroffene, die einen solchen Zettel an ihrem Fahrzeug finden, sollten auf keinen Fall bezahlen. In den meisten Fällen handelte es sich um 20 Euro „Verwarngeld“.

Bis zum 6. April konnte die Polizei zehn der gefälschten Knöllchen sicherstellen, als am Donnerstag ein weiterer Fall dazu kam: Am Morgen erstattete eine 58-jährige Oberhausenerin Anzeige bei der Polizei. Sie hatte am Sonntag, 7. April gleich zwei falsche Zahlungsaufforderungen an ihren Autos, die jedoch ordnungsgemäß geparkt waren. Laut Polizei wollte sie die Beträge eigentlich gleich überweisen, als jedoch ihre Kinder sie auf die Betrugsmasche aufmerksam machten. Daher zahlte die Frau nicht und erstattete stattdessen Anzeige.

Einige der Knöllchen wurden an Fahrzeugen auf der Lipperstrasse und Winkelriedstrasse gefunden. Im Laufe des vergangenen Samstages wurde auf der Flügelstraße ein tatverdächtiger Mann, dunkelhäutig, mit lockigem Haar und mit einem Smart unterwegs, beim Anbringen einer gefälschten Zettel beobachtet. Zeugen werden gebeten, sich unter der 110 bei der Polizei zu melden.

Bislang hat sich die Betrugsmasche nach ersten Erkenntnissen nicht auf weitere Städte in NRW ausgebreitet. Immer wieder fallen jedoch Menschen auf die perfiden Machenschaften von Trickbetrügern herein. Hier klären wir Sie über die gängigsten Maschen auf.

(skr)
Mehr von RP ONLINE