NRW: Wetterdienst warnt vor Gewittern im Raum Köln, Bonn, Aachen

Gewitter, Hagel und Sturm: Unwetterwarnungen für NRW sind aufgehoben

NRW blieb von den befürchteten Unwettern weitgehend verschont. Es gab Warnungen für die Räume um Köln, Bonn und Aachen. Sie wurden am Abend vom Deutschen Wetterdienst aufgehoben.

Nach Voraussage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sind am heutigen Dienstag Teile mehrerer Bundesländer von den Unwetter-Warnungen betroffen, darunter Rheinland-Pfalz und Ostdeutschland.

Dunkle Gewitterwolken ziehen am Montag, 29. Mai, über Aachen. Eine Frau wurde vom Blitz getroffen und starb. Foto: dpa, mg wie

Für Nordrhein-Westfalen gab es Warnungen für den gesamten Süden vom Aachener Raum über Euskirchen, Bonn, Köln und Aachen. Für Düsseldorf, den Rhein-Kreis Neuss, den Kreis Heinsberg, die Region um Mönchengladbach und den Rhein-Erft-Kreis hatte der DWD am Nachmittag vor Gewitter gewarnt. Am Abend wurden die Warnungen aufgehoben.

  • Unwetter in NRW : Frau in Aachen durch Blitzschlag getötet

In der Nacht zu Dienstag zogen bereits Unwetter über NRW. In Aachen starb eine Frau, als sie vom Blitz getroffen wurde.

Am Montag war es extrem heiß. An der Wetter-Station Köln-Bonn erreichte das Quecksilber die Marke von 34,4, in Köln-Stammheim kletterte das Thermometer auf 34,3 Grad.

(lsa/top/dpa)