NRW-Wetter Ende November: In den nächsten Tagen müssen Autofahrer weiter kratzen

Wetter in NRW : In den nächsten Tagen müssen Autofahrer weiter kratzen

Für viele Autofahrer in NRW galt der erste Griff am Morgen dem Eiskratzer. Temperaturen unter dem Gefrierpunkt hatten in der Nacht für zugefrorene Scheiben und vereiste Türschlösser gesorgt – in mancher Region in NRW zum ersten Mal in diesem Herbst. Müssen wir uns nun dauerhaft auf Winterwetter einstellen?

Für viele Autofahrer in NRW galt der erste Griff am Morgen dem Eiskratzer. Temperaturen unter dem Gefrierpunkt hatten in der Nacht für zugefrorene Scheiben und vereiste Türschlösser gesorgt — in mancher Region in NRW zum ersten Mal in diesem Herbst. Müssen wir uns nun dauerhaft auf Winterwetter einstellen?

Ein Hoch über der Nordsee sorgt dafür, dass kalte und trockene Luft nach NRW strömt. Der Deutsche Wetterdienst sagt demzufolge für Montag tagsüber auch nur Temperaturen von höchstens 4 Grad Celsius voraus, im Bergland kletter die Quecksilbersäule kaum über die Null-Grad-Grenze.

Die Nacht zu Dienstag bleibt weitgehend wolkenfrei, somit sind wieder Nachtfröste zu erwarten. Die Meteorologen sagen eisige Temperaturen von minus 4 bis minus 9 Grad voraus, es droht Reifglätte auf den Straßen.

Am Dienstag zeigt sich das Wetter dann ähnlich wie am Montag: Die Sonne scheint und es wird kalt, in vielen Regionen in NRW kommen die Temperaturen kaum über den Gefrierpunkt hinaus. In der klaren Nacht zu Mittwoch wird es dann mit minus 8 Grad wieder richtig kalt, auf den Straßen kann sich wieder Glätte bilden.

Am Mittwoch wird es dann etwas milder, das Thermometer zeigt tagsüber bis zu 5 Grad an. Passend zum meteorologischen Winteranfang am Donnerstag ist dann Schluss mit Minusgraden, das Wetter wird eher schmuddelig. Die Temperaturen klettern auf bis zu 7 Grad, es ist bewölkt, etwas Regen fällt, der Wind weht mäßig bis stark.

Der Trend für die dann folgenden Tage macht einen wenig winterlichen Eindruck. In den ersten zwei Dezemberwochen erwarten die Meteorologen tagsüber Temperaturen von bis zu 10 Grad. Wenn es so weitergeht, sind auch in diesem Jahr weiße Weihnachten in NRW wieder einmal in höchster Gefahr.

Hier geht es zur Infostrecke: Sieben Fahrtipps bei Schnee und Glatteis

(csr)