NRW verzeichnet zweithöchste Geburtenzahl seit 2000

Statistik: NRW verzeichnet zweithöchste Geburtenzahl nach 2000

171.984 Kinder sind im vergangenen Jahr in NRW auf die Welt gekommen. Das ist die zweithöchste Geburtenzahl nach dem Jahr 2000, wie das Statistische Landesamt mitteilte.

Nordrhein-Westfalen verzeichnet erneut eine hohe Geburtenzahl. 2017 kamen 171.984 Kinder zur Welt, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Das waren zwar 1292 oder 0,7 Prozent weniger Kinder als 2016, aber die zweithöchste Geburtenzahl nach dem Jahr 2000. Damals gab es 175.144 Geburten.

Laut Statistik starben in NRW im vergangenen Jahr mehr Menschen als Kinder geboren wurden. Die Zahl der Todesfälle stieg im Vergleich zu 2016 um 1,3 Prozent auf 204.842. Das Geburtendefizit belief sich auf 32.858 Menschen und fiel damit höher als im Vorjahr (28.975) aus.

  • Vorfall in Bielefeld : Zwei Frauen verhindern Vergewaltigung

Das Durchschnittsalter der Frauen bei der Geburt ihres ersten Kindes lag bei 29,7 Jahren und damit um 0,2 Jahre höher als im Vorjahr, wie es hieß. Vor zehn Jahren waren Erstgebärende rund ein Jahr jünger.

Rund zwei Prozent aller Mütter (3.284) brachten 2017 Mehrlinge zur Welt; darunter waren 3226 Zwillings- und 57 Drillingsgeburten sowie eine Mehrlingsgeburt mit mindestens vier Kindern.

(das/KNA)
Mehr von RP ONLINE