NRW: Verkehr vor Ostern bislang entspannt

Wenige Staus: Feiertagsverkehr in NRW läuft entspannt an

Vor Anbruch der Osterfeiertage ist das befürchtete Verkehrschaos auf Nordrhein-Westfalens Straßen zunächst weitestgehend ausgeblieben. Die Verkehrslage gleicht der eines normalen Arbeitstages.

"Im Moment ist das Einsatzaufkommen überschaubar", hieß es am Donnerstagmorgen von der Autobahnpolizei in Düsseldorf. Auch für das Ruhrgebiet sprach die Bochumer Autobahnpolizei von einer "normalen Verkehrsentwicklung". Der WDR meldete am am Morgen insgesamt nur gut 30 Kilometer Stau für Nordrhein-Westfalen.

Der ADAC hatte rund um die Osterfeiertage vor Staus und Verkehrsbehinderungen durch zahlreiche Reisende und Ausflügler in NRW gewarnt. In Großstädten wie Köln sei mit besonders vielen Staus zu rechnen. Stark betroffen seien zudem die Autobahnen in Richtung Niederlande und Nordseeküste sowie in Richtung Süden in die Skigebiete. Dazu zählen die A1, A3, A61 und A57.

(lsa/lnw)