NRW: Schnee-Fall bis zum Wochenende - Autofahrer müssen aufpassen

Wetter in NRW : Der Winter hat uns auch für den Rest der Woche im Griff

Schnee in NRW: So schneit es in der Region

Seit Mittwochmittag liegt Schnee in NRW. Vor allem für Autofahrer ist das eine Herausforderung. Der Deutsche Wetterdienst gibt jedoch bis Ende der Woche keine Entwarnung.

Am Mittwochmittag hat es in Nordrhein-Westfalen geschneit, noch bis in die Nacht sollen Flocken fallen. Und auch am Donnerstagmorgen müssen Autofahrer mit schlechten Bedingungen auf den Straßen rechnen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt. „Erneut schneien wird es am Donnerstag aber nicht“, sagt Malte Witt, Meteorologe beim DWD. Zumindest der Berufsverkehr am Abend sollte also geregelt ablaufen.

In der Nacht zum Freitag ändert sich das laut aktuellen Berechnungen jedoch. Dann dürfte wieder Schnee fallen und zwar auch im Flachland - genauer gesagt, auch im Rheinland. „Autofahrer müssen sich deshalb darauf einstellen, dass es am Freitagmorgen wieder rutschig auf den Straßen wird“, sagt Witt. Grund dafür ist, dass der Schnee beginnt zu schmelzen. Unter den Autorädern verwandelt er sich in Schneematsch und wird zu einer glatten und rutschigen Straßenoberfläche.

Welche Folgen das haben kann, zeigt sich bereits am Mittwochnachmittag. Schnee und Glätte sorgen in NRW für zahlreiche Unfälle auf den Straßen. Vor allem Kurven sind bei Glätte eine Herausforderung für Autofahrer. Der ADAC rät in einer solchen Situation dazu, zuerst einmal den Antrieb zurückzunehmen: Also runter vom Gas und bei einem Auto mit Schaltgetriebe die Kupplung treten. Dann sollte man sehr vorsichtig lenken und die Kurve nicht erzwingen. Weitere Tipps zum Fahren bei Schnee und Glätte finden Sie hier.

Während die Temperaturen am Donnerstag tagsüber bis zu drei Grad erreichen können, dürften sie in der Nacht im Frostbereich liegen. Der Freitag wird dann im Verhältnis zum Wochenbeginn außergewöhnlich mild. Meteorologe Witt spricht von bis zu sieben Grad. Ähnliches Wetter sagt der DWD für den Samstag voraus, wobei in den Nächten immer mit Frost zu rechnen ist.

Mehr von RP ONLINE