1. NRW
  2. Panorama

NRW: Mehr als 50 Übergriffe auf Flüchtlingsheime

NRW-Bilanz seit Jahresbeginn : Mehr als 50 Übergriffe auf Flüchtlingsheime

Seit Jahresbeginn soll es mindestens 52 Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte in NRW gegeben haben. In 17 dieser Fälle gehe es um versuchte oder vollendete Brandstiftung, berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" unter Berufung auf eigene Recherchen.

Hinzu kämen drei Körperverletzungen.

Bei weiteren 32 Delikten handelte es sich nach den Angaben um leichte Sachbeschädigungen, Schmierereien mit Hakenkreuzen und rassistischen Parolen oder um direkte Androhung von Gewalt. "

Jeder einzelne Übergriff ist zutiefst beschämend", zitierte das Blatt NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD). "Menschen, die bei uns Schutz vor Krieg und Terror suchen, dürfen nicht mit Nazi-Methoden verängstigt werden."

(KNA)