1. NRW
  2. Panorama

NRW: Hitze und Temperaturrekorde - Bis zu 38 Grad am Wochenende

Bis zu 38 Grad : Wie warm es am Wochenende wird und wo es kühl bleibt

Viel Sonne und Hitze: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen erwartet in den nächsten Tagen hochsommerliches Wetter. Wo Sie trotzdem noch ein kühles Plätzchen finden, lesen Sie hier.

36 Grad und es wird noch heißer: Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, wird es am Wochenende bis zu 37 Grad warm. Ein Ende der Hitze ist demnach zunächst nicht in Sicht.

Bereits der Donnerstag startet mit klarem Himmel und Temperaturen zwischen 30 und 34 Grad. Am Freitag klettert das Thermometer laut DWD auf bis zu 36 Grad. Auch am Samstag bleibt es trocken mit vielen Sonnenstunden. Die Höchstwerte liegen laut Vorhersage zwischen 34 und 38 Grad. Auch am Sonntag erwartet die Menschen sommerliche Hitze.

Mit den Temperaturen und der anhaltenden Trockenheit steigt auch die Waldbrandgefahr in Nordrhein-Westfalen. Am Wochenende gilt für fast das ganze Bundesland die zweithöchste Warnstufe. Schon am Donnerstagmorgen war es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen. In Dormagen brannte eine Fläche von mehr als 60.000 Quadratmetern.

Freibäder häufig schon ausgebucht

Natürlich kann man ganz klassisch bei Hitze auch einfach ins Freibad gehen. Trotz Corona haben die meisten Bäder auch geöffnet - jedoch nur für eine begrenzte Besuchergruppe. In fast allen Bädern muss man vorher Tickets reservieren oder buchen. Für alle Freibäder in Düsseldorf sind bereits keine Tickets für das gesamte Wochenende mehr zu reservieren.

Wer keine Reservierung mehr ergattern konnte und vor allem mit Kindern flexibler sein möchte, der kann als nasse Alternative einen Wasserspielplatz aufsuchen. Davon gibt es einige in der Region. Wir haben in einer Übersicht gesammelt, wo es in NRW sonst noch schön kühl ist.

Bei all der Hitze gibt es in der Region jedoch auch zahlreiche Orte, an denen Sie sich in diesen Tag abkühlen können. So zum Beispiel in Mönchengladbach. In der Krypta im Münster werden auch an heißen Tagen nur rund 18 Grad gemessen. Damit ist sie einer der kühlsten Orte in Mönchengladbach. Geöffnet ist dort jeden Tag von 10 bis 17 Uhr, außer montags.

Etwas weiter weg, aber nicht weniger kühl ist es an einem Ort in Iserlohn. Nämlich in der Dechenhöle. Dort können Besucher 60 Meter Höhlengänge erkunden. In NRW gibt es viele Tropfsteinhöhlen. Hier kriegt man garantiert keinen Sonnenbrand, es ist schön ruhig und man kann Stalagmiten und Stalagtiten wunderbar beim Wachsen zusehen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: 15 kühle Freizeittipps für die Region

(mit Material von dpa)