Bandidos und Hells Angels Droht eine neue Rockerfehde in NRW?

Duisburg/Düsseldorf · Die verbotenen Bandidos stellen sich in NRW im Untergrund neu auf. Dies geht aus einem internen Polizeibericht hervor. Die Sicherheitsbehörden rechnen damit, dass die verfeindeten Hells Angels das nicht hinnehmen werden.

Das ehemalige „Fat Mexican“ im Duisburger Rotlichtviertel war viele Jahre lang ein wichtiger Vereinssitz der Bandidos.

Das ehemalige „Fat Mexican“ im Duisburger Rotlichtviertel war viele Jahre lang ein wichtiger Vereinssitz der Bandidos.

Foto: Hohl, Ralf (hohl)

In Nordrhein-Westfalen könnte es wieder zu Auseinandersetzungen und offenen Konfrontationen im Rockermilieu kommen. So haben die Sicherheitsbehörden festgestellt, dass sich die per Gesetz verbotenen Bandidos offenbar im Untergrund wieder neu aufstellen. Nach aktuellen Erkenntnissen seien deutliche Bestrebungen zur Bildung neuer Strukturen des Bandidos MC NRW zu erkennen und bereits bestätigt, wie aus einem internen Bericht der Sicherheitsbehörden hervorgeht, den unsere Redaktion einsehen konnte.