NRW: Deutlich mehr Raucher mit schweren Lungen- und Krebserkrankungen

Fälle in NRW : Deutlich mehr Raucher mit schweren Lungen- und Krebserkrankungen

Vor dem Weltnichtrauchertag veröffentlicht das Statistische Landesamt Zahlen zu typischen Erkrankungen von Rauchern. Die Fälle von COPD und Krebs sind gestiegen.

Die Zahl der raucherspezifischen Lungen- und sonstigen Krebserkrankungen legt in Nordrhein-Westfalen weiter zu. Laut Statistischem Landesamt lag sie 2017 bei gut 122. 000 Patienten - knapp ein Prozent über dem Vorjahresstand und mehr als ein Viertel über dem Stand zehn Jahre zuvor.

Behandelt worden seien mehr als 68.000 Patienten mit chronischer obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) und knapp 54.000 Fälle von Lungen-, Bronchial-, Kehlkopf- oder Luftröhrenkrebs, teilte das Landesamt vor dem Weltnichtrauchertag (31. Mai) am Mittwoch mit.

Im Zehn-Jahres-Vergleich von 2007 bis 2017 ist der Anteil der Frauen an den schwer Erkrankten von 37,5 auf 43,6 Prozent gestiegen. Das Durchschnittsalter der Patienten lag bei gut 69 Jahren.

(top/dpa)
Mehr von RP ONLINE