NRW-Bauern erhalten 9,5 Millionen Euro von der EU

Finanzhilfen von der EU: NRW-Bauern erhalten 9,5 Millionen Euro

Angesichts stark gesunkener Agrarpreise sind aus einem ersten EU-Programm 9,5 Millionen Euro an Bauern in NRW ausgezahlt worden. Hilfe für ihre Liquidität bekamen damit mehr als 900 Milchbauern und rund 400 Schweinehalter.

Das teilte das Bundesagrarministerium in Berlin mit. Neben Nordrhein-Westfalen wurden die meisten Beihilfen nach Bayern und Niedersachsen überwiesen (insgesamt 71 Prozent). Zuerst hatte die "Passauer Neue Presse" darüber berichtet.

Das Geld stammt aus einem 500-Millionen-Euro-Programm der EU. Insgesamt haben fast 9000 deutsche Betriebe in den vergangenen sechs Monaten auf Antrag Beihilfen in Höhe von über 65 Millionen Euro erhalten.

  • Selbsttest : Wie viel sind Ihnen diese 10 Lebensmittel wert?

Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) fordert ein zweites EU-Programm. Für Milchbauern müssten weitere Hilfen an eine Begrenzung der derzeit hohen Mengen gekoppelt werden, betonte er.

(lsa/lnw)