1. NRW
  2. Panorama

NRW: 17-Jähriger nach Messerangriff in Ahlen lebensgefährlich verletzt

Mordkommission ermittelt : 17-Jähriger bei Messerangriff in Ahlen lebensgefährlich verletzt

Zwei Personen sind bei einem Kampf in Ahlen verletzt worden. Ein Minderjähriger musste im Krankenhaus notoperiert werden. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen ist Dienstagnacht ein 17-Jähriger in Ahlen lebensgefährlich verletzt worden. Das Opfer musste in der Nacht notoperiert werden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. "Nach bisherigem Ermittlungsstand soll ein 21-Jähriger einen 17-jährigen Ahlener mit einem Messer im Halsbereich lebensgefährlich verletzt haben", sagte Kriminalhauptkommissar und Leiter der Mordkommission, Ulrich Bux.

Auch der 21 Jahre alte wohnungslose Beschuldigte wurde am Bein verletzt, möglicherweise mit einem Messer. Beide Beteiligten wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe sind noch unklar. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Hinweise geben können.

(eh)