Rettungssystem in Aachen: Notarzt bald per Live-Übertragung

Rettungssystem in Aachen : Notarzt bald per Live-Übertragung

Die Stadt Aachen führt ein neuartiges Rettungssystem für Notfall-Patienten ein. Falls der reguläre Notarzt noch in einem anderen Einsatz ist, leite ein Tele-Notarzt über eine Live-Schaltung zu den Rettungsassistenten die ersten Maßnahmen ein, erklärte ein Sprecher der Stadt am Donnerstag.

Über eine spezielle Technik können Daten, etwa von EKG oder Blutwerte, live zum Tele-Notarzt übertragen werden, aber auch Bild und Ton. Der Stadtrat beschloss den Start des neuen Systems für den 1. April.

Der Tele-Notarzt ist Ergebnis des Forschungsprojektes "Telemedizinisches Rettungsassistenzsystem", an dem die RWTH Aachen maßgeblich beteiligt war. Fördermittel kamen vom Land Nordrhein-Westfalen und der EU. Das nach Angaben aller Beteiligten einzigartige Modell sei eine Antwort auf steigende Einsatzzahlen bei zunehmendem Notärztemangel, vor allem auf dem Land.

(lnw)
Mehr von RP ONLINE