Neunkirchen-Seelscheid:

Ermittlungen in Neunkirchen-Seelscheid: Lebensgefährliche Messerattacke auf 31-Jährige - Ehemann festgenommen

Eine 31-Jährige ist am Mittwochnachmittag in Neunkirchen-Seelscheid mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Ehemann ist tatverdächtig.

Der von der Frau getrennt lebende Ehemann wurde vorläufig festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Der 54-Jährige sei der mutmaßliche Täter. Eine Anwohnerin hatte zuvor die Polizei darüber informiert, dass in einer Wohnung in Neunkirchen-Seelscheid bei Köln eine Frau durch Messerstiche schwer verletzt wurde.

Die Frau kam in ein Krankenhaus - die Verletzungen wurden als lebensgefährlich eingestuft, so die Polizei unter Berufung auf die behandelnden Ärzte. Den möglicherweise alkoholisierten Ehemann trafen die Einsatzkräfte ebenfalls in der Wohnung an. Nach ersten Erkenntnissen hatte die 31-Jährige die ehemalige gemeinsame Wohnung mit einem Bekannten aufgesucht und wurde dann angegriffen.

(lsa/dpa)