Bochum: Neunjährige auf Gartenliege im Auto zur Schule gefahren

Bochum : Neunjährige auf Gartenliege im Auto zur Schule gefahren

In Bochum haben Polizeibeamte bei einer Routinekontrolle zwei Kinder entdeckt, die auf abenteuerliche Art und Weise im Auto gefahren sind. Ein Mädchen lag nicht angeschnallt auf einer Gartenliege auf der Ladefläche.

Am Donnerstagmorgen haben Polizeibeamte auf dem Südring in Bochum einen Kleintransporter angehalten. Auf dem Beifahrersitz befand sich ein sechsjähriger Junge, der ohne Kindersitz oder Sitzerhöhung und nur mit einem Gurt um die Hüfte befestigt auf dem Sitz saß. Der Oberkörper des Jungen war nicht gesichert.

Auf der Ladefläche des Kleintransporters stand eine dreibeinige Gartenliege, auf der ein neunjähriges Mädchen seitlich lag. Der Fahrer des Wagens war gleichzeitig der Vater der Kinder und gab an, die beiden "nur schnell zur Schule" bringen wollte.

Die Polizeibeamten untersagten die Weiterfahrt und zeigten den Mann wegen gefährlichen Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung an.

(siev)
Mehr von RP ONLINE