1. NRW
  2. Panorama

Neun-Euro-Ticket: Was kommt danach? Nachfolger in NRW im VRR, VRS, AVV &Westfalentarif - "Abo-Aktion"

Nach dem Neun-Euro-Ticket : Wo Bus- und Bahnreisende aus NRW im September und Oktober freie Fahrt haben

Vier Verkehrsverbünde aus NRW wollen nach Auslaufen des Neun-Euro-Tickets landesweit Abokunden freie Fahrt ermöglichen. In welchen Verbünden das ist und in welchen Zügen es auch kostenlos in die Niederlande, nach Osnabrück und Rheinland-Pfalz gehen soll.

Eine bundesweite Verlängerung des Neun-Euro-Tickets wird es vermutlich erst einmal nicht geben. Dafür haben sich nun allerdings vier Verkehrsverbünde aus NRW auf eine Aktion geeinigt, durch die Abo-Kunden ohne zusätzliche Kosten durch das ganze Bundesland fahren können. Sobald das Neun-Euro-Ticket ausläuft, startet deshalb die sogenannte „Abo-Aktion“. Wer ein Abonnement bei den jeweiligen Verkehrsverbünden abgeschlossen hat, kann davon profitieren – und dann an acht Wochenenden im September und Oktober, in den Herbstferien und am Tag der Deutschen Einheit durch NRW reisen.

Wo Bus- und Bahnreisende aus NRW im September und Oktober freie Fahrt haben

Diese Verkehrsverbünde machen mit

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) – der von Emmerich im Norden Nordrhein-Westfalens bis nach Langenfeld, Monheim, Dormagen und den Kreis Neuss reicht.

Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), der von Leverkusen, dem Rheinisch-Bergischen Kreis, Wermelskirchen und dem Oberbergischen Kreis bis zur Grenze an Rheinland-Pfalz reicht.

Der Aachener Verkehrsverbund (AVV), der den Kreis Heinsberg, den Kreis Düren und die Städteregion Aachen abdeckt.

  • Überfüllte Bahnen – seit Einführung des
    Kommentar zum 9-Euro-Ticket : Fahrpreis auf Ramsch-Niveau ruiniert das System Bahn
  • Die Deutsche Bahn fährt dank stark
    Ist Trendwende geschafft? : Bahn schreibt wieder schwarze Zahlen
  • Vor dem Rathaus hat der Verein
    Protestaktion : Die Ärmsten leiden unter Krisen enorm

Und der Westfalentarif, der das Münsterland, Ostwestfalen, das Sauer- und Siegerland versorgt. Damit sind alle Orte in NRW abgedeckt. Wer aus NRW kommt und ein Nahverkehrsabonnement in seiner Heimat hat, kann somit im September und Oktober an einigen Tagen freie Fahrt ohne zusätzliche Kosten erhalten.

An diesen Tagen gilt die Aktion

Die Aktion gilt an allen Wochenenden im September und Oktober – jeweils von samstags um 3 Uhr in der Früh bis zum Montag um 3 Uhr morgens. Zusätzlich sollen Fahrgäste mit Abonnements am Tag der Deutschen Einheit und in den Herbstferien den gesamten öffentlichen Nahverkehr nutzen können. Damit gibt es am 3. und 4. September, am 10. und 11. September, am 17. und 18. September sowie am 24. und 25. September freie Fahrt für Abokunden. Genauso wie am 1. und 2. Oktober – einem Wochenende, dem 3. Oktober – dem Tag der Deutschen Einheit, dem 4. bis 14. Oktober – den Herbstferien, und dann noch an den Wochenenden am 15. und 16. Oktober, 22. und 23. Oktober und am 29. und 30. Oktober.

Mit Bus und Bahn durch NRW – wo sonst noch gefahren werden darf

Alle Abokunden können dafür durch ganz NRW fahren. Außerdem gibt es an den Tagen kostenlose Fahrten in Richtung Niederlande, nach Niedersachsen – vor allem in Richtung Osnabrück – und über die nordrhein-westfälische und rheinland-pfälzische Grenze hinaus.

Diese Nahverkehrsbusse und -züge sind beteiligt

In Richtung Niederlande – Der RE 13 von Hamm über den linken Niederrhein nach Venlo, der RE 19 von Düsseldorf über Wesel nach Arnheim und die Buslinie 29 von Neukirchen-Vluyn nach Venlo. Zudem der Schnellbus 58 von Emmerich über Kleve nach Nijmegen, die Buslinie 60 von Kleve nach Millingen am Rhein und die Buslinie 91 – auch von Kleve bis nach ´s-Heerenberg.

Mit Endziel Osnabrück sind diese Linien betroffen – der Transit über Osnabrück, die S10 ab Recke, der R15 und der N19 ab Ibbenbüren, der R16 ab Westerkappeln und der X52 ab Flughafen Münster/Osnabrück.

In Richtung Rheinland-Pfalz ist es der Transit über die Siegstrecke.

Hund, Fahrrad und andere Fahrer – welche Mitnahmeregeln gelten

Die Verkehrsverbünde erklären auf der Internetseite mobil.nrw des NRW-Verkehrsministeriums, unabhängig davon, ob ein Abo eigentlich eine Mitnahmeregelung beinhalte oder nicht, gelte an den Aktionstagen folgendes: „Pro Ticket dürfen inklusive Ticketinhaber*in zwei Personen (Erwachsener und Kind) und bis zu drei Kinder (6 bis 14 Jahre) oder bis zu zwei Personen (Erwachsener und Kind) und bis zu zwei Fahrräder kostenlos fahren.“ Die Mitnahmeregelung gelte für den gesamten Nahverkehr in NRW und auch auf den ausgewählten Strecken außerhalb des Bundeslandes.

Sollte es im Zug eng sein, weil die Fahrradstellplätze besetzt sind oder „mobilitätseingeschränkte Personen, etwa Rollstuhlfahrer*innen oder Personen mit Kinderwagen, den Platz benötigen, haben sie Vorrang vor der Mitnahme von Fahrrädern“, heißt es auf der Internetseite.

Hunde fahren in ganz NRW unentgeltlich mit. Regeln zur Tiermitnahme stehen hier.

Gilt die Aktion auch bei neuen Abonnements?

Wer erst im September oder Oktober ein Abonnement abschließt, kann ab dem ersten Tag, an dem das Abo gültig ist, auch die Vorteile der Aktion nutzen. Dies gilt laut mobil.nrw auch, „wenn du ein Abo erst am letzten Aktionstag abschließt.“

Wie lang gilt das Neun-Euro-Ticket noch?

Bis zum 31. August können Fahrgäste noch mit dem Neun-Euro-Ticket durch ganz Deutschland fahren.

(jmb)