1. NRW
  2. Panorama

Münster: Nachbarn mit Beil attackiert — Verdächtiger stellt sich

Münster : Nachbarn mit Beil attackiert — Verdächtiger stellt sich

Nach einem nächtlichen Streit hat ein 43-jähriger Mann in Münster sechs Stunden später seinen Wohnungsnachbarn mit einem Beil angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Anschließend meldete er sich bei der Polizei.

Wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung sitzt der Mann jetzt in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Das 29-jährige Opfer schwebt nach einer Notoperation nicht mehr in Lebensgefahr. Noch offen ist, ob er sein Augenlicht verliert.

Dem Axtangriff war ein Streit in der Nacht vorausgegangen. Das spätere Opfer hatte seinem Nachbarn gegen 6.00 Uhr mehrere Faustschläge ins Gesicht versetzt. Eine Frau schlichtete und der jüngere Mann verließ die Wohnung. Er legte sich in sein Bett und ließ die Tür seines Appartements wie immer offen. Das wusste der Angreifer, so Oberstaatsanwalt Heribert Beck.

Sechs Stunden später ging er zu seinem Nachbarn, überraschte ihn im Schlaf und schlug mit dem Beil zu. "Der Tatverdächtige hat gegenüber der Polizei und dem Haftrichter angegeben, es dem 29 jährigen Opfer heimzahlen zu wollen. Er wollte den Mann töten und ging auch davon aus, es durch die Schläge mit dem Beil geschafft zu haben", sagte Beck.

(dpa)