Nach einem Raubüberfall im Supermarkt ist einer der beiden Täter auf der Flucht

Im Kreis Herford : Bewaffnete überfallen Supermarkt – Kunden noch im Laden

Nach einem Raubüberfall auf einen Supermarkt in Kirchlengern bei Bielefeld ist einer der beiden Täter flüchtig. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Eine Geiselnahme konnte nicht ausgeschlossen werden.

Ein Raubüberfall auf einen Supermarkt im ostwestfälischen Kirchlengern hat den Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei ausgelöst. Ein 36-Jähriger konnte festgenommen werden, ein zweiter Täter war am Mittwochmorgen noch auf der Flucht, wie eine Sprecherin der Herforder Polizei sagte. Der Mann sei mit einem Schlagwerkzeug bewaffnet.

Die Täter hatten den Supermarkt am Dienstagabend überfallen. Mindestens drei Kunden und zwei Angestellte seien bei der Tat in dem Geschäft gewesen, erklärte die Polizei. Da eine Geiselnahme zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde das SEK geholt. Die Einsatzkräfte umstellten das Gebäude.

Allerdings gelang es den Tätern, zu entkommen. Wenig später entdeckte die Wärmebildkamera eines Polizeihubschraubers den 36-Jährigen. Der Mann habe sich in einem Busch versteckt und sei festgenommen worden, hieß es. Die Beamten fanden demnach auch das Fluchtfahrzeug. Die Angestellten und Kunden wurden betreut.

(ala/dpa)