1. NRW
  2. Panorama

Mutmaßlicher Missbrauch in Bonn: Tatverdächtiger war mehrfach vorbestraft

Mutmaßlicher Missbrauch in Wohnwagen : Tatverdächtiger aus Bonn war mehrfach vorbestraft

Der 54-Jährige, der in einem Wohnwagen in Bonn ein zwölfjähriges Mädchen missbraucht haben soll, ist mehrfach vorbestraft. Zu seinen Delikten zählt auch ein Sexualdelikt.

Drogen- und Eigentumsdelikten sowie Trunkenheit am Steuer vorbestraft, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag. Außerdem sei der Mann aufgrund eines Sexualdelikts vorbestraft - dieses liege jedoch Jahrzehnte zurück.

Gegen den 54-Jährigen war am Montag Haftbefehl wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs erlassen worden.

Das Mädchen war am Sonntag von der Polizei aus einem Wohnwagen in einem Bonner Naherholungsgebiet befreit worden. Der 54-Jährige und seine 50 Jahre alte Freundin wurden festgenommen. Die Frau kam später wieder frei.

Das Mädchen soll mit dem Verdächtigen flüchtig bekannt gewesen sein. Die Zwölfjährige war vergangene Woche aus einem Kinderheim am Niederrhein weggelaufen. Seit Montag befinde sie sich wieder in der Einrichtung, sagte eine Sprecherin der Stadt Bonn.

(mba/dpa)