Münster: Ermittlungen wegen schweren sexuellen Missbrauch eines Kindes

Wegen schwerem sexuellen Missbrauch : Behörden ermitteln gegen Reitlehrer

Im Kreis Steinfurt soll ein Reit-Trainer über Wochen ein Verhältnis zu einem Kind gehabt haben. Die Mutter zeigte ihn schließlich an. Nun ermitteln die Behörden.

Die Staatsanwaltschaft Münster und die Kreispolizeibehörde Steinfurt ermitteln gegen einen Mann aus dem Kreis Steinfurt, der als Trainer in einem Reitverein im Kreis Borken tätig war, wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes.

Der Sachverhalt ist am Pfingstsonntag (09.06.) von der Mutter des Mädchens, das nach bisherigen Erkenntnissen über mehrere Wochen eine Beziehung zu dem Verdächtigen unterhalten hatte, bei der Polizei angezeigt worden.

Die Kreispolizeibehörde Steinfurt hat eine Ermittlungskommission eingerichtet.

(ham)
Mehr von RP ONLINE