1. NRW
  2. Panorama

Münster: Anzeige für Hoverboard-Fahrer - keine Zulassung für öffentliche Straßen

17-Jähriger bekommt Anzeige : Polizei in Münster erteilt jungem Hoverboard-Fahrer Lektion per Facebook

Eine Fahrradstreife der Polizei in Münster hat einen 17-Jährigen auf einem Hoverboard gestoppt. Für den jungen Mann gab es eine Anzeige - die Gründe erklärten die Beamten später per Facebook.

Der 17-Jährige war völlig unbekümmert auf den Fahrradpolizisten zugefahren, berichtet die Polizei. Er habe sich erstaunt gezeigt, dass er gestoppt wurde. Nun bekommt der Jugendliche eine Anzeige.

Per Facebook warnt die Polizei, dass in der Regel für Hoverboards keine Zulassung und auch keine Versicherung bestehe. Im öffentlichen Straßenraum dürfen die Geräte, die auch Hyper-Boards genannt werden, überhaupt nicht gefahren werden.

(top)