Für ein sauberes Gewissen In diese Mülltonne gehört die Küchenrolle wirklich

Düsseldorf · Saugfähig und stark – so wird die Küchenrolle beworben. Doch in welche Tonne gehört sie eigentlich nach der Benutzung? Hier finden Sie die Antwort.

Gehört in ziemlich jeden Haushalt: die Küchenrolle.

Gehört in ziemlich jeden Haushalt: die Küchenrolle.

Foto: picture alliance / Vitalii Borovyk/Shotshop/Vitalii Borovyk

Die Küchenrolle ist aus den meisten Haushalten nicht mehr wegzudenken. Kleckert der Kaffee oder hat das Kind beim Trinken etwas verschüttet, ist das saugfähige Papier einfach immer richtig. In Corona-Zeiten, als paketweise Klopapier gehamstert wurde, war auch das Küchenkrepp ständig ausverkauft. Zum Glück liegen diese Zeiten hinter uns.

Aber in welche Tonne gehört die Küchenrolle eigentlich? Kommt sie in den Restmüll oder in die blaue Tonne? Philip Heldt, Referent für Ressourcenschutz und Wasser Bereich Ernährung und Umwelt bei der Verbraucherzentrale NRW klärt auf.

Das Haushaltspapier mit den kleinen Poren besteht aus Holzfasern, deswegen gehört die Küchenrolle in erster Linie in den Papiermüll, also die blaue Tonne. „Das aber nur, wenn es leicht verschmutzt ist. Ist es stark verschmutzt, gehört sie in den Restmüll. Hierzu gibt es keine genaue Aussage, ab wann es stark verschmutzt ist“, so der Experte.

 Auf einigen blauen Tonnen ist aufgezählt, was heingeworfen werden darf und was nicht.

Auf einigen blauen Tonnen ist aufgezählt, was heingeworfen werden darf und was nicht.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

Wurde mit dem Küchenkrepp also nur Wasser aufgewischt, kann es einfach in die blaue Tonne. Sind aber Fettflecken drauf oder wurde damit zum Beispiel Joghurt aufgewischt, dann gehört das Küchenpapier in die Restmülltonne.

Denn verschmutzte Materialien sind für das Recycling nicht mehr geeignet.

Diese Dinge gehören ebenfalls ins Altpapier:

  • Zeitungen, Zeitschriften, Prospekte
  • Schachteln aus Papier, Pappe und Karton (keine Verbundverpackungen)
  • Lebensmittelkartons (keine Verbundverpackungen) wie Cornflakes´-Kartons
  • Papiere, Kartons und Pappen aus Büros und Verwaltungen (möglichst ohne Klebestreifen und Adressaufkleber)
  • Schulmaterial aus Papier
  • Broschüren, Bücher, Kataloge
  • Briefumschläge – auch mit Fenster
  • Unbeschichtetes Geschenkpapier
  • Eierkartons
  • Geschenkkartons
  • Schuhkartons
  • Blumenpapier
  • Brötchentüte, Obstpapiertüte

Haben Sie sich außerdem schon einmal gefragt, in welche Tonne Backpapier gehört? Das erfahren Sie in diesem Artikel.

(ldi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort