Mülheim an der Ruhr: Sieben Verletzte nach Unfall auf A40

Kollison bei Mülheim an der Ruhr: Sieben Verletzte bei Auffahrunfall auf A40 - Hunde gerettet

Sieben Menschen sind bei einem Auffahrunfall auf der A40 in Mülheim an der Ruhr verletzt und in Krankenhäuser gebracht worden. Drei Hunde wurden unverletzt gerettet.

Wie die Feuerwehr am Montag mitteilte, waren am Sonntagmittag zwei Autos zusammengestoßen. Eine Person sei durch die Wucht der Kollision in einem der beteiligten Autos eingeklemmt worden.

Notärzte versorgten die Verletzten. Drei Hunde wurden den Angaben zufolge unversehrt aus einer Transportbox im Laderaum eines stark demolierten Wagens geborgen. Die Unfallursache war zunächst unklar.

(hsr/lnw)